DAV 0.00% 4.6¢ davenport resources limited

I'ts obviously pay content for outer germans :) So i'll post the...

  1. 133 Posts.
    lightbulb Created with Sketch. 43
    I'ts obviously pay content for outer germans
    So i'll post the whole article!


    Mühlhausen/Eichsfeld. Ein weltweit agierendes Unternehmen mit Sitz im australischen Melbourne wird Anfang kommenden Jahres in der Nähe von Bickenriede mit der Erkundung von Kali-Lagerstätten beginnen. Dazu wird es nördlich vom Kloster Anrode eine Probebohrung geben, nach der Karte nur wenige hundert Meter von der politischen Grenze zum Landkreis Eichsfeld entfernt. Das Unternehmen will prüfen, ob der Abbau der dort vermuteten größeren Mengen an Kalisalzen wirtschaftlich ist. Das erklärte der Geschäftsführer der Davenport Resources Limited , Chris Gilchrist , auf Anfrage unserer Zeitung. Das Unternehmen hat sich auf die Suche und Entwicklung von Grundstücken mit mineralischen Bodenschätzen spezialisiert. Dabei geht es hauptsächlich um Kali-, Kupfer- und Goldlagerstätten.

    Ein wichtiges Kapital soll nach Brancheninformationen das Projekt „Südharz“ sein. Über die deutsche Tochtergesellschaft East Exploration GmbH in München besitzt der Konzern zwei Erkundungslizenzen in Thüringen – für das Gebiet „Küllstedt“, das sich weit in den Landkreis Eichsfeld zieht, und das Gebiet „Gräfentonna“. Außerdem gibt es bereits unbefristete Abbaulizenzen in den Gebieten Ebeleben , Mühlhausen-Nohra und Ohmgebirge, so Chris Gilchrist . Im Januar 2015 hatte das Landesbergamt Thüringen in Gera dem Tochterunternehmen das Aufsuchen von Kalisalz im Zeitraum von fünf Jahren exklusiv genehmigt. Das Unternehmen habe von der Bundesregierung detaillierte Erkenntnisse aus DDR-Zeiten erworben, die bei der Auswertung von Bohrungen in den 1960er- und 1980er-Jahren entstanden – damals in Auftrag gegeben von der staatlichen Kalibergbaugesellschaft.


    „Diese Informationen zeigen, dass sich immer noch viel Kalisalz unter diesen Gebieten befindet“, so Gilchrist . Das müsse jedoch durch die Bohrung und Untersuchung der Proben überprüft werden. Es sei beabsichtigt, die Bohrung im Frühjahr nächsten Jahres durchzuführen. Einen genauen Termin gebe es noch nicht, wahrscheinlich aber im Februar oder März 2019.


    Die Vorbereitung der zwei bis drei Monate dauernden Arbeiten werde von den Thüringer Behörden überwacht, um sicherzustellen, dass keine Umweltschäden entstehen. Danach würden alle Bohrspuren wieder entfernt und das Gelände in den ursprünglichen Zustand versetzt.

    „Wir wissen noch nicht, ob sich der Abbau von Kalisalzen in Thüringen überhaupt lohnt“, teilt Gilchrist mit. Das werde die Auswertung der Bohrprobe und eine Studie zeigen, die 2019 durchgeführt werden soll. Demnach ist zum jetzigen Zeitpunkt auch noch nicht klar, ob in der Region ein neues Bergwerk entstehen könnte. Unwahrscheinlich ist das jedoch nicht, sahen die Australier in einer Mitteilung Anfang Januar 2015 in der genehmigten Aufsuchung doch einen „Meilenstein in dem Vorhaben, ein neues Bergwerk zu etablieren“. Ob der Abbau von Kali hier tatsächlich ein wirtschaftliches Projekt ist, könne man in zwei oder drei Jahren sagen, so der Geschäftsführer. Geplant sei, ein Informationsbüro in der Region zu eröffnen, um die Öffentlichkeit über künftige Schritte zu informieren. Man beabsichtige eine offene und transparente Kommunikation.


    Englisch version

    Millhousen / Eichsfeld. A global company headquartered in Melbourne, Australia will commence exploration of potash deposits near Bickenriede early next year. There will be a test hole north of the monastery Anrode, according to the map just a few hundred meters from the political border to the district Eichsfeld away. The company wants to check whether the reduction of the presumed larger quantities of potash salts is economical. This was stated by Davisport Resources Limited CEO Chris Gilchrist on request from our newspaper. The company specializes in the search and development of land with mineral resources. These are mainly potash, copper and gold deposits.

    According to industry information, the project "Südharz" should be an important capital. Through the German subsidiary East Exploration GmbH in Munich, the Group has two exploration licenses in Thuringia - for the area "Küllstedt", which extends far into the district Eichsfeld, and the area "Gräfentonna". In addition, there are already indefinite mining licenses in the areas Ebeleben, Mulhouse-Nohra and Ohmgebirge, Chris Gilchrist. In January 2015, the Landesbergamt Thüringen in Gera exclusively authorized the subsidiary to seek out potash for a period of five years. The company had acquired detailed information from GDR times from the German government on the evaluation of drilling in the 1960s and 1980s - commissioned at that time by the state potash mining company.

    "This information shows that there is still a lot of potash in these areas," says Gilchrist. However, this must be checked by drilling and examining the samples. It is intended to carry out the drilling in the spring of next year. An exact date does not yet exist, but probably in February or March 2019.

    The preparation of the two to three months of work will be monitored by the Thuringian authorities to ensure that no environmental damage occurs. Thereafter, all drilling tracks would be removed and the terrain returned to its original state.

    "We do not yet know whether the mining of potash salts in Thuringia is worthwhile," says Gilchrist. This will show the evaluation of the drill sample and a study to be carried out in 2019. Accordingly, it is not yet clear at the present time whether a new mine could be created in the region. This is unlikely, however, the Australian saw in a statement in early January 2015 in the approved search but a "milestone in the project to establish a new mine." Whether the dismantling of potash is actually an economic project here can be said in two or three years, according to the managing director. The plan is to open an information office in the region to inform the public about future steps. Intend an open and transparent communication.

 
watchlist Created with Sketch. Add DAV (ASX) to my watchlist
(20min delay)
Last
4.6¢
Change
0.000(0.00%)
Mkt cap ! $6.584M
Open High Low Value Volume
0.0¢ 0.0¢ 0.0¢ $0 0

Buyers (Bids)

No. Vol. Price($)
1 75875 4.3¢
 

Sellers (Offers)

Price($) Vol. No.
5.2¢ 15000 1
View Market Depth
Last update - 16.12pm 24/07/2019 (20 minute delay) ?
DAV (ASX) Chart
arrow-down-2 Created with Sketch. arrow-down-2 Created with Sketch.